Blumenbach-online
Miriam Müller

Arbeitstelle Blumenbach – online
Geiststraße 10, Raum 3.114
37073 Göttingen
Tel. 0551 – 39 2 15 66
mmuelle5[at]gwdg.de
Kurzvita
Studium der Fächer Geschichte und Kulturanthropologie / Europäische Ethnologie an der Georg-August-Universität Göttingen (B.A. 2011, M.A. 2013); Promotionsstudium (Dissertationsprojekt „Der sammelnde Professor. Wissensdinge an Universitäten des Alten Reichs im 18. Jahrhundert“).
Okt. 2013 bis April 2014 Studentische und Wissenschaftliche Hilfskraft bei der Zentrale Kustodie der Universität Göttingen
April 2014 bis April 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin im Fach Mittlere und Neuere Geschichte, DFG-Graduiertenkolleg „Expertenkulturen des 12. bis 18. Jahrhunderts“, Universität Göttingen;
seit Juli 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Projektes „Johann Friedrich Blumenbach – online“.
Publikationen
Religion und Ratio. Samuel Christian Hollmanns Streit mit der Theologischen Fakultät der Universität Göttingen 1739. In: PETERSEN, Sven (Hrsg.) ; COLLET, Dominik (Hrsg.) ; FÜSSEL, Marian (Hrsg.) : Umwelten. Ereignisse, Räume und Erfahrungen der Frühen Neuzeit. (Festschrift für Manfred Jabowski-Tiessen). Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht, 2015, S. 251–267.
Sammelnde Professoren. Die Ökonomie der Objektakkumulation an den Universitäten Helmstedt und Göttingen im 18. Jahrhundert. In: FÜSSEL, Marian (Hrsg.) ; KNÄBLE, Philip (Hrsg.) ; ELSMANN, Nina: Wissen und Wirtschaft. Expertenkulturen und Märkte vom 13. bis 18. Jahrhundert. Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht, 2017, S. 391–416.
Geschenkte Schätze. Die Sammlung Orban im Kontext frühneuzeitlicher Patronage. Vortrag und Aufsatz (im Druck). Tagung zu den wissenschaftlichen Sammlungen der Ludwig-Maximilians-Universität München Febr. 2016.
Footer
Startseite    Übersicht Impressum    Datenschutzerklärung    Kontakt